Catalogue

Katalog Geheimnis der Materie

Kirchner, Heckel und Schmidt-Rottluff

Vom 26. Juni bis 13. Oktober spürt das Städel Museum in der Ausstellung „Geheimnis der Materie. Kirchner, Heckel und Schmidt-Rottluff“ den Wechselbeziehungen zwischen Holzschnitt und Holzskulptur im Schaffen von Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938), Erich Heckel (1883–1970) und Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976) nach. Die beiden künstlerischen Medien verbindet das Material Holz, das aufs Engste mit der Kunst des deutschen Expressionismus verknüpft ist. Für die drei Mitbegründer der Künstlergruppe „Brücke“ begann die Auseinandersetzung mit diesem natürlichen Werkstoff über den Holzschnitt – ein druckgrafisches Verfahren, bei dem die Darstellung wie ein Relief in eine dünne Holzplatte geschnitten wird. Kirchner, Heckel und Schmidt-Rottluff reizte das große experimentelle Potenzial dieser Drucktechnik genauso wie die Arbeit mit dem Material. Zudem beschäftigten sie sich als einzige Vertreter der „Brücke“ intensiv mit der Holzbildhauerei. Etwa zeitgleich zu den frühen „Brücke“-Holzschnitten entstanden erste Skulpturen, die in ihrer Bearbeitung formal und inhaltlich auf den Holzschnitt zurückwirkten – und umgekehrt.

Das Städel Museum verfügt mit der Sammlung Carl Hagemanns über einen der bedeutendsten musealen Bestände an „Brücke“-Grafik. Von dieser reichen Sammlung ausgehend und um einige bedeutende Leihgaben ergänzt, spürt der Katalog anhand von rund 100 ausgewählten Holzschnitten, Druckstöcken und Skulpturen den Besonderheiten der Technik sowie den Wechselbeziehungen zwischen den Medien und dem Material nach.

Dieser Katalog ist auf Deutsch.

€34.90 incl. 7% VAT / plus shipping costs

Product Details
Cover
Paperback
Number of Pages
296
Date of Publication
21.06.2019
Language
German
Publisher
Sandstein Verlag
ISBN
978-3-941399-93-8